Gefördert vom Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW)
dfjw log

 

Ein Bericht über den Schüleraustausch mit Frankreich (2014)

(1) Besuch der Franzosen vom 13. bis 20. März 2014

Am Donnerstag, dem 13. März 2014 kamen unsere Gäste, mit etwas Verspätung, um 20.14 Uhr am Bad Kleiner Bahnhof an. Wir alle waren ziemlich aufgeregt. Dann sind alle zu sich nach Hause gefahren und haben die erste Nacht gemeinsam in der Gastfamilie verbracht.
Am Freitag, dem 14. März 2014 gab es in den ersten zwei Schulstunden ein leckeres Deutsches Frühstück in der Aula, mit den Franzosen und den Deutschen. In den darauffolgenden beiden Unterrichtsstunden wurden unsere Gäste in kleine Gruppen aufgeteilt und haben am Unterricht teilgenommen. In der 5. Stunde haben die Franzosen eine Internet-Recherche über Lübeck gemacht, während die Deutschen ganz normal ihrem Stundenplan nachgegangen sind. Das taten die Deutschen auch in der 6. Unterrichtsstunde und die Franzosen machten eine aufregende Schulrallye. Am Nachmittag haben alle etwas Unterschiedliches unternommen. Wir, also Vanessa und Lena, haben uns, gemeinsam mit unseren Austauschschülern, mit ein paar Freunden getroffen und sind an unserem Wohnort Bad Kleinen, zum Schweriner See gegangen.

Am Samstag hatten wir beide verschiedene Pläne. Während Lena mit ihrer Familie und ihrer Austauschschülerin „Alicia“ nach Warnemünde an den Strand und nach Rostock fuhr, machte Vanessa mit ihrer Austauschschülerin „Lisa“ einen Ausflug mit ein paar Freunden nach Schwerin, wo sie unter anderem das Schloss besichtigt haben.

Den darauffolgenden Sonntag verbrachte eine kleine Gruppe (Lena, Vanessa, Moritz, Lenas Austauschschülerin „Alicia“, Vanessas Austauschschülerin „Lisa“ und Moritz Austauschschüler „Maxime“), unter der Aufsicht von Moritz Eltern in Berlin. Dort besichtigten wir zahlreiche Sehenswürdigkeiten, wie z.B. das Brandenburger Tor, Madame Tussauds, Stücke von der Berliner Mauer und noch vieles mehr.

franz hl 2014Unser Arbeitsthema hieß „Veränderung und Entwickelung von Städten“. So fuhren wir am Montag, den 17. 03. 2014 nach Lübeck. Wir wurden in eine deutsche und eine französische Gruppe aufgeteilt, so dass jeder Schüler an einer Stadtführung in seiner Muttersprache teilnahm. Mit Martina Krecker hatten die deutschen Schüler somit eine spannende Stadtführung durch Teile Lübecks. Auch dort haben wir wieder einige Sehenswürdigkeiten gesehen, wie z.B. das Holzten Tor und die St. Marien Kirche. Anschließend hatten wir etwas Freizeit, die wir zum Shoppen und Essen nutzten.

Am Dienstag sind wir ganz normal zur Schule gefahren. Dort angekommen, wurden  wir in zwei Gruppen aufgeteilt.

Unsere deutsch-französische Gruppe ist zunächst zum Kegeln gegangen, während die andere von Herrn Tillman Richter, dem Küster, durch die Kirche Neuklosters ge-führt wurde. Er hat uns auch die Geschichte des Glockenturms erzählt. Wir durften hinaufsteigen und waren den Glocken so zum Greifen nah. Danach wechselten wir. In den letzten beiden Stunden hatten die Deutschen ganz normal Unterricht und die Franzosen waren im PC-Raum, wo sie sich auf die Exkursion nach Hamburg vorbereiteten. Nachmittags machten sie eine interessante Stadtrallye durch Neukloster und bekamen zum Schluss ihre Teilnahmezertifikate. Uns allen wurde ein Lübecker Marzipan-Brot überreicht.

Am Mittwoch trafen wir uns um 9.53 Uhr am Bad Kleiner Bahnhof und warteten auf unseren Zug nach Hamburg. In Hamburg erkundeten wir zu Fuß die Speicherstadt,  die neue Hafencity und liefen an der Elbharmonie vorbei bis zu den Landungsbrücken. Von dort gingen wir weiter zum Hamburg-Museum. Wir besichtigten es getrennt, als deutsche und französische Gruppe jeweils mit einem Führer und erkundeten es anschließend selbstständig, indem wir Aufgaben zur Geschichte Hamburgs lösten. Anschließend hatten wir vor der Abfahrt des Zuges noch ca. eine Stunde Freizeit in der Mönckebergstraße.

Am Donnerstag mussten wir uns dann trauriger Weise um 9.01 Uhr am Bad Kleiner Bahnhof von unseren Gästen verabschieden.
Nun freuen wir uns auf Frankreich.

Lena Harnack & Vanessa Ahrens (Klasse 8c)



(2) Wir in Frankreich (Bildimpressoinen)

 

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.