Vom 23.11.2018 - 25.11.2018 war ich (Anne, Kl. 10) zu einer Schülerfortbildung zu dem Thema „Multimedia“ der young leader GmbH in Berlin. Schon die Anreise hatte es in sich, wenn man auf dem Land lebt, ist es nicht einfach, sich in dem großen Hauptbahnhof in Berlin zu Recht zu finden. Am Ende war der Treffpunkt doch einfacher zu finden, als gedacht und ich wurde direkt von allen begrüßt.

Am Anfang war ich noch sehr schüchtern, das hat sich gelegt, weil viele gleich mit mir Smaltalk gemacht haben. Als sich alle am Treffpunkt angefunden hatten, machten wir uns auf den Weg in die Tagungsstätte. In der Tagungsstätte konnten wir unsere Zimmer und Zimmergenossen kennenlernen. Danach ging es zum Get-together mit Imbiss und Vorstellungsrunde, die anschließende Zeit war zur freien Verfügung. Einige von uns (ich eingeschlossen) verpassten das Abendbrot, dadurch lernten wir die Imbisse des Berliner Hauptbahnhofes näher kennen.

multi b 01  multi b 02 kl  multi b 03 kl

Am Samstag ging es schon früh los, um 8.00 Uhr gab es Frühstück, d.h. noch ein bisschen früher aufstehen, um sich fertig zu machen. Um 9.00 Uhr begann das erste Referat: „Soziale Marktwirtschaft oder umsorgender Wohlfahrtsstaat – was wollen wir in Zukunft?“. Unser Referent war der Diplom-Volkswirt Lars Vogel von der Ludwig-Erhard-Stiftung e.V. Bonn. Um 14.00 Uhr kam der Chefreporter vom Bayerischen Rundfunk München Stephan Mayer zu uns und berichtete uns von der Methodik des Journalismus: Interviews, Reportagen, Internet-Blogs. Nach einer Stunde begrüßten uns 2 Referenten des Bundesministeriums der Verteidigung. Sie erklärten die Rahmenbedingungen einer neuen Sicherheitspolitik: „Bundeswehr und Auslandseinsätze – Wiederspruch oder logische Konsequenz?“. Um 17.00 Uhr wurden die Redaktionen gebildet und die Beiträge dazu wurden erstellt. Ich habe mir mit meiner Gruppe Fragen für Interviews mit einem Offizier der Bundeswehr aus Jordanien und mit dem Jugendoffizier Steven Ralfs überlegt. Kurz nach 18.00 Uhr fuhren wir mit der U-Bahn nach Kreuzberg in das vorgesehene Radiostudio und es war sehr beeindruckend. Dort erstellten wir eine Radiosendung mit allem was dazu gehört und am Ende das Ergebnis in der Hand zu halten war sehr besonders. Ab 22.00 Uhr durften wir Berlin erkunden, unter der Voraussetzung, dass wir um 24.00 Uhr wieder in der Tagungsstätte sind. Zu Viert sind wir mit der U-Bahn zum Brandenburger Tor und zum Alexanderplatz gefahren und konnten noch ein paar Fotos als Andenken schießen.

Am Sonntag philosophierten wir mit dem Richter Klaus-Peter Jürcke von der Stiftung politische und christliche Jugendbildung e.V. Berlin über Ethik: „Gut und Böse – relativ oder absolut?“. Um 13.00 Uhr ging es für mich wieder nach Hause. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das Wochenende sehr lehrreich war und man auch einiges für den Schulunterricht mitnehmen konnte. Außerdem war es echt cool, die U-Bahn- und S-Bahnstationen Berlins kennenzulernen.

A. S. Welz, Klasse 10


www.young-leaders.net

Kontakt

Gymnasium Am Sonnenkamp
August-Bebel-Allee 9, 23992 Neukloster

Tel: 038422 25349
Fax: 038422 25467

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok